EIN FACELIFTING OHNE "GELIFTET" AUSZUSEHEN

EIN FACELIFTING OHNE "GELIFTET" AUSZUSEHEN

Facelifting

Es ist ein Irrtum zu glauben, ein Facelifting solle sämtliche Gesichtsfalten glätten – es ist viel mehr eine gesichtsformende Operation zur Wiederherstellung klarer Konturen, der Anhebung abgesunkener Gesichtspartien (Hamsterbacken, Hals) und damit zur Wiederherstellung einer positiven Ausstrahlung. Die Kunst besteht darin, ein Facelifting so natürlich wie nur möglich zu gestalten. Die Korrektur soll den Gesichtscharakter nicht verändern, die Authentizität darf nicht abgleiten ins unpersönliche und ein maskenhaftes überstrafftes Aussehen ist nicht das Ziel einer guten plastischen Chirurgie. Too tight is not right! Deshalb ist „Facial contouring“ der weit bessere Ausdruck als „Facelifting“, welches immer noch ein wenig gleichgestellt wird mit unnatürlichem Aussehen. Ein Facelifting ist ab 40 in jedem Lebensabschnitt möglich, am besten jedoch in der Zeitspanne von 50-60, in einem Stadium, da die Haut und das Bindegewebe noch die nötige Elastizität für eine gesichtsformende Operation besitzen. Eine grosse Zahl an begleitenden Operationen sind möglich, insbesondere eine Verschönerung der Mundpartie durch Fatgrafting (durch Eigenfett-Microtransplantation), Laser- Resurfacing, Oberlippen-Lifting und gegebenenfalls Filler-Substanzen.

VOHRER

NACHHER

VOHRER

NACHHER

VOHRER

NACHHER

Facelifting bei "Jowls"
(sog. Hamsterbacken)

VOHRER

NACHHER

Halslifting mit Platysma-Plastik
 

VOHRER

NACHHER

Ein schöner Hals
 

VOHRER

NACHHER